Blog Archiv

Ein Ausfall des JCS Servers hätte keinen negativen Einfluss auf Ihr Netzwerk, da der JCS Server lediglich die Konfigurationen verwaltet und am Netzwerkverkehr nicht beteiligt ist. Unsere Jamboon Cloud-Gateways werden in mehrfach redundant angebundenen Rechenzentren betrieben. Ein (unwahrscheinlicher) Ausfall des Cloud Gateways würde Ihre Verbindungen unterbrechen. Sie haben aber die Möglichkeit im JCS mehrere, verteilte Cloud Gateways zu bestellen, um auch hier eine Redundanz zu erreichen. Gleiches trifft auch für die Standorte zu. Hochverfügbarkeit bieten wir an Q3 /2020 an.

Was sich auf den ersten Blick als ideale Lösung anbietet, entpuppt sich in der Praxis mitunter als Problem. Bestimmte Dienste wie beispielsweise Sprachübertragung mittels IP-Telefonie sind problematisch und funktionieren möglicherweise nur schlecht oder überhaupt nicht.

Wenn verschieden Standorte die gleichen IP-Adressbereiche verwenden, können diese nicht ohne Änderungen der IP Adressen untereinander vernetzt werden. Mittels der Funktion Network Mapping wird eine sogenannte Network Address Translation eingerichtet. Diese bildet innerhalb des VPN andere IP Bereiche ab und ermöglicht damit eine Vernetzung, ohne dass eine aufwendige Änderung der IP-Adressen an den Standorten vorgenommen werden muss.

Im Transparent Mode wird die J-Box zwischen Ihrem vorhandenen Router und Ihrem LAN installiert und ist für die anderen Netzwerkkomponenten dadurch quasi unsichtbar bzw. transparent. Dies ermöglicht die nahtlose Integration in vorhandene Netze. Die Funktionen des vorhandenen Netzwerks werden nicht beeinträchtigt.

Es gibt keine andere Lösung auf dem Markt, die einen Standort – neben den SD-WAN typischen Methoden via DSL, Ethernet, MPLS und LTE –  auch über ein Gästenetzwerk via WLAN oder mittels Handy-Tethering betreiben kann. Sie können selbstverständlich auch mehrere Provider parallel nutzen.

In der Voreinstellung gehen nur VPN-Daten über die Cloud Gateways. Allerdings können weitere Routen zu definierten Zielen über das oder die Cloud Gateway(s) eingerichtet werden.

Ja, die J-Box stellt immer eine verschlüsselte Verbindung (VPN) zwischen den Standorten her. Dies ist ein typisches SD-WAN Merkmal und unterscheidet sich nicht von anderen Herstellern.

Sie können bereits vorhandene Firewalls problemlos weiternutzen. Die J-Box integriert sich nahtlos in Ihr vorhandenes Netz. Nutzen Sie unseren Support für eine optimale Planung.

Die Jamboon Infrastruktur stellt eine sternförmige Vernetzung aller Standorte her. Zentraler Hub ist das Jamboon Cloud-Gateway. In weltweiten Netzwerken können Sie mehrere Jamboon Cloud-Gateways einrichten und somit die Gesamtperformance Ihres Netzwerks maximieren. Sternförmig ist das Netzwerk immer nur von den Standorten zum nächsten Cloud Gateway.

Die J-Box(en) sorgen für SD-WAN Performance, Sicherheit und eine einfache Verwaltung zwischen den Standorten. Die Jamboon Cloud-Gateways sind in unmittelbarer Nähe zu allen typischen Cloud-Anwendungen installiert. Daher wird die Anwendungslast einzelner Standorte optimiert und verbessert.

10/18