Case Study

Fallbeispiel Autohaus Müller GmbH

Standortvernetzung mit SD-WAN.

Die Autohaus Müller GmbH mit Sitz in Süddeutschland ist überregional im Automobilhandel tätig. Der Schwerpunkte des Geschäfts ist der Handel mit Dienst- und Nutzfahrzeuge für Firmenkunden. Zusätzlich wird das komplette Service- und Flottenmanagement als Dienstleistung angeboten.

Das Autohaus verfügt über 12 Standorte, welche in Größe und Personal nicht einheitlich gestaltet sind. In der Firmenzentrale wird eine Branchensoftware, welche die Abwicklung der Verkaufs- und Servicetätigkeiten verwaltet, auf einem Serversystem bereitgestellt. Hierauf müssen alles Standorte ständigen Zugriff haben. Zudem ist für das Neuwagengeschäft und die Beschaffung von Ersatzteilen der Zugriff auf die entsprechenden Internet Portale der Automobilhersteller nötig. E-Mail wird über eine Cloud Lösung (Hosted Exchange) bezogen.

Standortvernetzung in einer Stadt
TWStock@Shutterstock.com

Ausgangslage

Die einzelnen Standorte sind über ein MPLS Netz mit der Firmenzentrale verbunden. Die Bandbreite der jeweiligen Anbindungen schwankt dabei zwischen 2 Mbit/s bis maximal 10 Mbit/s. Die Zentrale ist mit eine synchronen 100 Mbit/s Internetleitung versorgt und stellt eine zentrale Firewall für Internetzugriffe zur Verfügung. Betrieben wird das MPLS Netzwerk von einem großen, deutschen Telekommunikationskonzern. Die Vertragslaufzeit endet in wenigen Monaten. Firewall, Server und Telefonie werden von einem Systemhaus vor Ort betreut.

Geschäftsführer Jens Müller: „Die Kosten für das MPLS Netz sind in Bezug auf die angebotenen Bandbreiten einfach zu hoch. Zudem sind die Vertragslaufzeiten sehr lang gestaltet und können auch nicht flexibel angepasst werden. Die Bereitstellung an einem neuen Standort muss Monate im Voraus geplant werden. Dann muss ein Techniker vor Ort sein, der die Inbetriebnahme übernimmt. Änderungen werden über ein Ticketsystem an die Netzwerkabteilung des Anbieters weitergeleitet. Je nach Arbeitsaufkommen kann es dann auch schon mal mehrere Tage dauern, bis eine Änderung durchgeführt wird. Wir möchten die Standorte bei gleichbleibender Qualität mit höheren Bandbreiten zu deutlich geringeren Kosten vernetzen und die technische Betreuung des Netzes durch unser bewährtes Systemhaus vor Ort durchführen lassen, welches unsere IT-Landschaft bereits sehr genau kennt.“

Jens Müller wendet sich an sein Systemhaus, die CompTAC GmbH, und bittet um ein schlüssiges Konzept, um die Kosteneinsparungen bei vertretbarem Migrationsaufwand zeitnah umsetzen zu können.

Lösung

Frank Hofmann, Vetriebsleiter Netze und Systeme bei der CompTAC GmbH, erarbeitet zusammen mit seinem Team eine Roadmap. Zentraler Baustein ist dabei die sogenannte SD-WAN Technologie, welche die Bereitstellung MPLS ähnlicher Leistungen über normale Internetverbindungen ermöglicht. SD-WAN ist ein softwaredefinierter Ansatz für die cloudbasierte Verwaltung von Netzwerken.

Die CompTAC GmbH vertraut bei der Umsetzung auf die Lösung Jamboon Connect, eine im Vergleich zum Wettbewerb kostengünstige und zugleich sehr flexible SD-WAN Implementierung, welche sich leicht in bestehende Netzwerke integrieren lässt. Jamboon besteht aus einem Konfigurationsserver, welcher in der Cloud bereitgestellt wird, einem Cloud Gateway, welches für die Steuerung des Netzwerkverkehrs zuständig ist und einem Endgerät, dem Jamboon Router, welcher am jeweilige Standort platziert wird.

Integration

Die Migration auf SD-WAN wird in mehreren Schritten vollzogen, in der Übergangszeit kann das MPLS Netz problemlos parallel weiterbetrieben und auch integriert werden. Nachdem alle Standorte in das neue SD-WAN migriert wurden, kann dann der MPLS Vertrag gekündigt werden.

Als erster Schritt wird eine gründliche Analyse der bestehenden Netzinfrastruktur vorgenommen. Darauf basierend wird die Konfiguration geplant und der spätere Rollout vorgenommen. Ein Teil der Analyse ist die Bedarfsermittlung der notwendigen Bandbreiten sowie die Erkundung zur Verfügbarkeit von entsprechenden DSL Technologien an den Standorten. Die Filialen der Müller GmbH können fast alle mit Breitband DSL versorgt werden. Bei zwei Standorten liegt nur eine verminderte DSL Bandbreite an. Diese Standorte werden jeweils zusätzlich mit einem weiteren DSL Anschluss versorgt. Die Anschlüsse werden dann über Jamboon Connect gebündelt. Optional ist auch die Einbindung von LTE möglich. Dies kann in einzelnen Szenarien zur Erhöhung der Verfügbarkeit Sinn machen.

Nun wird die Konfiguration des Netzes und er einzelnen Standorte online auf dem Jamboon Configuration Server vorgenommen. Anschließend werden die Endgeräte an die Filialen verschickt. Zur Inbetriebnahme ist kein Fachpersonal vor Ort notwendig. Der Router muss lediglich mit dem Internet verbunden werden. Dann holt sich das Gerät selbstständig über eine verschlüsselte Verbindung seine Konfiguration vom Konfigurationsserver. Anschließend startet sich der Router einmal neu und stellt direkt das VPN zur Zentrale her.

Frank Hofmann von CompTAC: „Für uns als Systemhaus bietet Jamboon die Möglichkeit, Standortvernetzungen von Kunden sehr schnell und einfach umzusetzen. Die Konfiguration erfolgt über das Online Portal, die Endgeräte lassen sich einfach von einer Person vor Ort in Betrieb nehmen, bei Bedarf können wir sogar mehrere Internetanschlüssen bündeln um die Bandbreite zu erhöhen und Ausfallsicherheit zu gewährleisten. Ich kenne aktuell keinen anderen Anbieter, der diesen Leistungsumfang zu solch günstigen Konditionen anbietet. Hinzu kommt, dass wir als Jamboon Partner auch Dinge wie die Vertragsverwaltung, Abrechnung und Logistik komplett über das Partner Portal abwickeln können. Das ist schon ein enormer Wettbewerbsvorteil. Wir nutzen Jamboon mittlerweile schon bei einigen Kunden und die Zufriedenheit ist sowohl bei unseren Mitarbeitern als auch auf Kundenseite durchgängig sehr hoch.“

Ergebnis

Jens Müller: „Das tägliche Geschäft lässt mir keine Zeit, mich auch noch mit den technischen Details unserer Standortvernetzung auseinander zu setzen. Die Lösung muss kosteneffizient sein und funktionieren. CompTAC hat uns bei der Umstellung auf Jamboon Connect vorbildlich unterstützt. Da wurde nichts übers Knie gebrochen und es gab in der Umstellungsphase keine nennenswerten Ausfälle. Letztlich bezahlen wir nun für eine bessere Lösung signifikant weniger Geld. Das erfreut jeden Kaufmann.“

Kontakt

Wollen Sie erfahren, welche Vorteile Jamboon Connect für Ihr Unternehmen bringt? Dann vereinbaren Sie bitte direkt einen Termin über unser Kontaktformular.

 

Pop-Up-Live-Demo2

Ja, ich möchte mehr über Jamboon erfahren!